Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Institut für Sozialmedizin und Gesundheitsökonomie
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Profil des ISMG

Das Institut für Sozialmedizin und Gesundheitsökonomie forscht für Qualität und Effizienz im Gesundheitswesen. In der Lehre vermitteln die MitarbeiterInnen den Studierenden für die ärztliche Tätigkeit unentbehrliche sozialwissenschaftliche, epidemiologische, gesundheitssystembezogene und gesundheitsökonomische Kenntnisse.

FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

Zur Beantwortung unserer Fragestellungen nutzen wir neben den quantitativen auch qualitative Forschungsmethoden, beispielsweise typisierte Fall-Vignetten.

(Eine Übersicht zu den Forschungsschwerpunkten der Vergangenheit finden Sie im Archiv.)

MEHRWERT

Aus den Studien werden Schlüsse über den Gesundheitszustand der Bevölkerung, Prävention, Gesundheitsförderung und die Behandlung von Krankheiten abgeleitet.

WEITERES

 


 

Bitte wenden Sie sich bei Fragen und Problemen zu Ihrem Krankenhausaufenthalt in der Universitätsmedizin Magdeburg an den Sozialdienst. Als approbierter Arzt/Ärztin erhalten Sie weitere Informationen zur Zusatz-Weiterbildung „Sozialmedizin“ bei Ihrer zuständigen Landesärztekammer (z.B. AEKSA für Sachsen-Anhalt).

Letzte Änderung: 07.01.2019 - Ansprechpartner:
 
 
 
 
Notfallaufnahme

Versorgungsforschung

 
 
 
 
Tastatur
Sekundärdatenanalyse